Unsere neusten Blogeinträge

Die besten Locations, um Silvester zu feiern
Die besten Locations, um Silvester zu feiern
Seien wir doch mal ehrlich: Im Juli haben die ersten von uns bereits damit begonnen, beim Stammtisch laut über Silvester nachzudenken. „Dieses Jahr buchen wir uns eine Berghütte“, hieß es da. „Nein, wir fliegen weg und feiern in Madrid“, haben die nächsten geantwortet. Übers Lautnachdenken sind nur die Wenigsten hinausgekommen, oder? Und so landen wir alle gemeinsam auch heuer wieder in der „Was tun wir jetzt eigentlich zu Silvester“-Falle. Deswegen haben wir recherchiert, wo man auch halbwegs spontan eine gute Zeit zum Jahreswechsel verbringen kann.


Ganz entspannt: Silvester im Bademantel

Klingt gut, oder? Spa, Behandlungen, gutes Essen – alles, nur kein Stress. Silvester im Hotel ist beides: aufregend und entspannend. In vielen Hotels gibt es Pauschalangebote, die einige Übernachtungen inkludieren. Zum Beispiel im Hotel Larimar im Stegersbach. Hier gibt es ein Silvester-Spezial mit fünf Übernachtungen, Silvestergala, ein Glaserl Sekt zum Anstoßen, Zugang zum Wellnessbereich und, und, und. Übrigens: So eine Silvester-Spa-Mischung ist vor allem für Paare ein echter Bringer. Wer mitdenkt, legt den Gutschein unter den Christbaum – und schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe.

Wo man auch schön Silvester im Bademantel feiern kann:
  • Hotel Reduce (Spezialangebot in der Silvesterwoche vom 30. Dezember bis 6. Jänner 2019) in Bad Tatzmannsdorf
  • Reiters Reserve in Bad Tatzmannsdorf

Mit guter Luft ins Neue Jahr: Silvester am Berg

Vielleicht hat es mit der eigenen Berghütte nicht ganz geklappt, die sind aber auch echt schwer zu finden. Alternativen gibt es aber allemal. In Niederösterreich thront der Berggasthof Mönichkirchner Schwaig auf 1.230 Metern – fürs „flache“ Niederösterreich also richtig weit oben. Scherz beiseite: Fans von bodenständiger Kulinarik und einem klaren Sternenhimmel, ganz ohne die Störlichter der Großstadt, werden sich hier pudelwohl fühlen. Apropos Pudel: Hunde sind hier willkommen und müssen sich nicht vor Feuerwerkskörpern fürchten.

Reintanzen: Silvester im Stil von Aschenputtel

Klingt ein wenig nach Aschenputtel und Märchengeschichte, gibt es aber wirklich. Der Silvesterball im Salzburger Hotel Imlauer ist Tradition – und zwar seit 150 Jahren. Herrliches Essen, Musik von einer Big Band und ein luxuriöses Hotelbett, in das man danach fallen kann. Eine ziemlich gute Mischung also. Silvesterbälle gibt es übrigens in ganz vielen Städten Österreichs. Das liegt daran, dass im alten Jahr vielerorts die Ballsaison eingeläutet wird.

Andere Bälle in Österreich:
  • Silvesterball in der Hofburg
    Tickets kann man noch kaufen. Bitte auf den Dresscode achten. Das Ballkomitée behält sich nämlich vor, bei Nichterfüllung der Vorschriften ein „No No“ zum Einlass zu geben.
     
  • Silvester Gala im Wiener Rathaus
    Eine unvergessliche Nacht verspricht dieser Ball. Und wir sind uns sicher: Das wird er halten. Der Ticketkauf ist nichts für schwache Nerven, aber wenn es einmal besonders sein darf, dann wohl zu Silvester, oder? 
     
  • Palais Auersperg Silvester ­Gala 2018
    In Wien macht man sich zu Silvester schick und tanzt durch die Nacht. So auch im Palais Auersperg, wenn die Silvester-Gala im Eventkalender steht. Übrigens: Beim Super-VIP-Ticket (Superior-Kategorie) kümmert sich ein eigener Butler um euch und eure Freunde.

Sportlich, sportlich: Silvesterlauf in Tirol

Wieso nicht ein paar Kalorien verbrennen, bevor es zum Silvester-Dinner geht? Beim Silvesterlauf in Innsbruck heißt es: Bitte die Hauben nicht vergessen, sonst friert ihr euch die Ohren ab. Los geht es um 17.00 Uhr am Marktplatz in der Hauptstadt Tirols, für Erwachsene und für Kinder wird ein Lauf gesteckt. Nach dieser Glanzleistung tut dem erhitzten Gemüt ein kühles Bier gut. Wichtige Information: Die Stiegl Sport-Weisse Alkoholfrei kümmert sich um brave Sportler, wirkt isotonisch und peppt euch in wenigen Minuten wieder auf. Danke dafür!

Andere Silvesterläufe in Österreich:
Silvesterläufe haben in Österreich eine lange Tradition und finden in fast allen Bundesländern statt. Eine Liste hilft gegen Verwirrungen.

Ohne viel Aufwand: Silvester zu Hause

Ganz ehrlich: Ausflüge, Bälle und Bergabenteuer sind schön und gut. Aber die Pyjamahose, „Dinner for One“ im Fernsehen, Fondue und ein frisches Bier in den eigenen vier Wänden sind unschlagbar. Trotzdem darf es ein bisschen besonders sein: Mit den Stiegl-Kreativbieren wird jedes Raclette oder Fondue zum Mini-Gala-Menü zuhause. Und ganz ehrlich: Wenn die Familie und die liebsten Freunde auch noch mit von der Partie sind, wird das neue Jahr genauso, wie das alte aufgehört hat: perfekt!

Übrigens:
Wer kein Problem mit Menschenmassen hat, kann in jeder österreichischen Großstadt die Silvestermeilen besuchen. Diese bieten ein buntes Programm mit Unterhaltung (Musik), Eislaufen, Aktivitäten, Essen und Trinken an. Meistens gibt es gegen Mitternacht ein irres Feuerwerk, das minutenlang andauert. Beeindruckend


Titelfoto: Tourismus Salzburg
 

Bilder