Unsere neusten Blogeinträge

Runde 3: WOODYLICIOUS ist die Devise
Runde 3: WOODYLICIOUS ist die Devise
Für eine schön klingende Farbwelt habt ihr euch entschieden und das ist auch gut so. Unsere Illustratorin Maïté Franchi freut sich über eure Woodylicious-Entscheidung und ist schon voller Tatendrang.
 
Für alle Stiegl-Freunde, die nicht unbedingt wissen, wie so ein Kreationsprozess eines Etikettes abläuft, haben wir mal bei Maïté nachgefragt:

Der Faktor Zeit spielt bei solchen Projekten eine wichtige Rolle. Vor allem die Skizze beansprucht am meisten Zeit. Die Skizze ist sozusagen das Fundament, das schlussendlich auch zu 100 Prozent passen muss, damit man am Projekt weiterarbeiten kann. Nachdem ich das Briefing für das Projekt erhalten habe, geht es an die Bestimmung der Symbole und der Überlegung, wie die Zusammensetzung dieser hinsichtlich Formen, Struktur und Dynamik ist.

Wenn ich mit dem Entwurf zufrieden bin, leite ich alles an den Kunden weiter, um ein erstes Feedback einholen zu können. Der erste Entwurf dauert also 2 bis 5 Tage, je nach Briefing und Aufwand.

Meine Rolle als Illustratorin ist es zu verstehen, welche Bedürfnisse der Kunde hat, um so die Anforderungen des Kunden so gut wie möglich erfüllen zu können. Diese Bedürfnisse muss ich dann visualisieren. Kommunikation hat dabei eine tragende Rolle. Wenn diese zwischen dem Kunden und mir nicht stimmt, dann kann das Projekt auch nicht erfolgreich werden.

Wenn es um die Programme geht, nütze ich am liebsten Illustrator und Photoshop. Illustrator ist beispielsweise ein tolles Tool, um Dinge eine Form zu geben. Photoshop hilft mir wiederum dabei, die Atmosphäre mit Lichtern zu optimieren oder auch Texturen zu verändern.

Mein oberstes Ziel bei den Etiketten der Stiegl-Hausbiere ist es, dem Biertrinker schon vor dem ersten Schluck Bier in eine gute Stimmung zu bringen, ihn mittels der Farben und Bildern quasi eine Anleitung an die Hand zu geben, damit er das Bier vor sich noch besser versteht. Das Visuelle soll also das Produkt, nämlich das Bier, ergänzen.


Das Ergebnis zur Abstimmung gibt es hier nochmals als Screenshot:



Und damit auch unser Kreativbraumeister Markus Trinker wieder zum Zug kommt, wird am 12. Juni die nächste Phase eingeläutet, nämlich die der Holzchips-Auswahl. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!  

Bilder